Vor gut 18 Stunden haben wir alle die Korken knallen lassen, aufs neue Jahr angestossen und – aller Wahrscheinlichkeit nach – den einen oder anderen guten Vorsatz gefasst. «Mehr Sport treiben», «X Kilos abnehmen», «Gesünder ernähren» oder «mit dem Rauchen aufhören» zählen laut Statistik zu den Favoriten. In vielen Fällen sind die guten Vorsätze jedoch bis spätestens Ende Februar bereits wieder Geschichte. Wir verraten dir, wie du in sechs einfachen Schritten langfristig Erfolg haben kannst.

1. setze smarte Ziele

Ein gutes Ziel ist stets smart formuliert. Smart steht für:

Spezifisch: Echte Ziele sind keine vage Angelegenheit. Sei spezifisch, formuliere eindeutig und konkret, was du erreichen willst. Das zwingt dich auch, dich mit dem auseinander zu setzen, worauf du hinarbeiten willst.

Messbar: Um zu überprüfen, ob du dein Ziel erreicht hast, muss es messbar sein. Bei quantitativen Zielen fällt das relativ leicht. Schwieriger wird’s bei qualitativen Zielen.

Attraktiv: Formuliere dein Ziel positiv. Im besten Fall kommt allein beim Gedanke an die Zielerreichung schon Vorfreude auf. Ziele, die dir andere Leute vorgeben und dir widerstreben, wirst du nicht oder nur mit viel Mühe erreichen.

Realistisch: Deine Ziele dürfen ruhig anspruchsvoll sein, das hält dich auf Trab. Achte aber darauf, dass sie dich nicht überfordern. Scheint ein Ziel von vornherein unerreichbar, wirst du dich dafür nicht motivieren können.

Terminiert: Zu jedem Ziel gehört ein klarer Termin, bis wann du es erreicht haben willst. Setzt du dir keine Deadline, wirst du’s sonst immer vor dir her schieben.

Halte dein Ziel schriftlich fest, um Verbindlichkeit zu schaffen. Bei sehr grossen Zielen empfiehlt es sich, mehrere kleinere Etappenziele zu definieren und dadurch immer wieder mal ein Erfolgserlebnis zu haben.

2. motiviere dich

Motivation ist das A und O – sie ist das innere Feuer, das dich dazu antreibt, dein Bestes zu geben. Wirklich motivieren kannst nur du dich selbst. Wie das am Besten klappt ist sehr individuell. Das kann ein motivierendes Zitat am Badezimmerspiegel sein, ein Foto auf dem Desktop, ein Song frühmorgens auf dem Weg zur Arbeit oder ein rein mentales Bild davon, wie sich das Leben anfühlt, wenn du am Ziel angelangt bist. Vielleicht versuchst du auch, einen Brief in die Zukunft zu schreiben. Versuch ein paar Dinge und finde heraus, was für dich passt.

3. suche dir Unterstützung

Zu zweit geht’s einfacher. Wenn’s mal mit der Motivation nicht so klappen will, hilft der Trainingspartner, der dich im Fitness Center erwartet oder dich auf deiner Joggingrunde begleitet. Und gerade jetzt zum Jahreswechsel findest du bestimmt mehr als genügend Gleichgesinnte.

4. sofort umsetzen

Wie oft haben wir schon Leute davon reden gehört, was sie ab nächster Woche oder nächstem Monat ändern wollen und dann gar nicht erst begonnen haben. Du hast deine Ziele formuliert, du weisst was du willst und warum du’s willst. Also los, worauf wartest du? Es gibt keinen besseren Tag als heute, um deine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen.

5. erhöhe den sozialen Druck

Weihe Freunde und Bekannte in deine guten Vorsätze ein. Das erzeugt einen gewissen sozialen Druck, der beim Erreichen der Ziele helfen kann. Es ist eine traurige Tatsache, dass Menschen oft weniger Probleme damit haben, sich selbst zu enttäsuchen als vor anderen Leuten zu versagen.

6. belohne dich

Last but not least tut es gut, sich immer wieder mal selbst auf die Schulter zu klopfen und sich für die Fortschritte eine Kleinigkeit zu gönnen. Motivation braucht Futter! Das kann beispielsweise für die Erreichung eines Etappenziels ein neues Trainingsoutfit sein oder ein Stück Schokolade am Ende einer Woche mit lauter gesunden Menüs.

Und was, wenn’s mal nicht klappt?

Machen wir uns nichts vor – früher oder später wird’s Rückschläge geben. Irgendwann purzeln die Kilos nicht mehr wie zu Beginn und ist das Wetter zu nass und zu kalt für die Joggingrunde. Kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Werde dir bewusst, was du bisher erreicht hast und sei stolz darauf. Ruf dir in Erinnerung, dass Rückschläge zur Veränderung dazu gehören. Akzeptiere es! Und dann aktiviere dein Umfeld, such dir zusätzliche Unterstützung, häng dir neue Motivationsbilder an den Badezimmerspiegel und starte am nächsten Tag mit neuem Elan.

Wir hoffen, dass dir diese sechs Tipps helfen, deine guten Vorsätze Wirklichkeit werden zu lassen. Und denk daran: falls du Unterstützung brauchst, ist Amaltheafit auch im Jahr 2015 für dich da…